Von der Aussaat des Getreidekorns bis zum duftenden Brotlaib, liegt alles in unserer Hand.

Mit über 25 Jahren Erfahrung in handwerklicher Teigzubereitung und im Backen entstehen in unserer Backstube leckere Köstlichkeiten. Sei es rustikales Vollkornbrot, knusprige Dinkelstangen oder feine Nusshörnle: für unsere Backwaren verwenden wir nur das eigene Getreide, sowie Mehle und Zutaten von unseren regionalen Erzeugergemeinschaften.


Vom Korn zum Brot

So wie vor Generationen die Bäuerinnen ihren Sauerteig für den wöchentlichen Backtag pflegten, so halten wir unseren Sauerteig durch gezielte Roggenmehlzugabe lebendig. Das Getreide vermahlen wir erst unmittelbar vor der Teigzubereitung, dadurch bleiben die vitalen und natürlichen Geschmackstoffe erhalten und geben dem Brot sein sortentypisches Aroma. Da die Teige viel Zeit zum Reifen haben, können sich weitere Geschmackstoffe bilden.

Minimalste Dosierung der Bio-Hefe macht die Backwaren gut verträglich und länger haltbar. Meersalz unterstreicht den Geschmack des Mehls und enthält natürliches Jod. Der geformte Laib kommt direkt auf den heißen Stein des Ofens. Schnell bildet sich eine kräftige Kruste, während das Brotinnere feucht bleibt. Durch die herkömmlich-hausgemachte Zubereitung und des guten Ausbackens in den Steinöfen bleiben die Brote mehrere Tage appetitlich frisch. Ja, Vollkornsorten entfalten erst mit 1–2 Tagen ein rundes Geschmackserlebnis.


Reine Handarbeit

Den süßen Hefeteig bereiten wir Bäckerinnen mit hochwertigen Bio-Zutaten wie bester Butter, Milch und frisch aufgeschlagenen Eiern, zu. Sämtliche Zutaten für die Rezepte der „Süßen Stückla“ werden unmittelbar vor der Ausformung des Gebäcks zubereitet. Alle Backwaren sind handgefertigt und somit ist jedes ein einzigartiges Unikat. Wir verwenden keine Fertigprodukte, keine Konservierungsstoffe und keine Geschmacksverstärker.


Das Herzstück der Backstube: unsere Steinbacköfen

Der Großteil der Teiglinge wird direkt auf dem Stein gebacken. Die Bauweise und der Backvorgang sind dem Holzbackofen vergleichbar. Die hohe, trockene Hitze schließt am Gebäck sofort die Poren, somit bleiben die Backwaren außen kross und innen schön feucht. Steinbacköfen werden jedoch mit elektrischem Strom aufgeheizt.

Eigenen Strom erzeugt unser Betrieb mit Photovoltaik und einer kleinen Biogasanlage, (gespeist nur mit hofeigener Wiesengrassilage).


Unser Backwarensortiment

Dinkelbrot und Dinkelstangen

Alle Dinkelteige werden aus der alten Dinkelsorte „Oberkulmer Rotkorn“ hergestellt. Ob dieser wertvolle Dinkel als Mehl oder als Feinschrot verarbeitet wird, er verleiht jedem Brot seinen unvergleichlichen Geschmack,

Dinkelvollkornbrot, Dinkel-Toast, Dinkel-Genetztes und vor allem das hellere Dreisaaten-Dinkel sind die beliebtesten Brote bei unseren Kunden.

Die einzigartigen Dinkelstangen sind unsere Hofspezialität, es gibt sie als Kürbis-, Sesam-, Mohn-, Käse-, Speck-, Laugen-, oder Leinsamenstange.


Vollkornbrote

Getreide, Wasser, Sauerteig, Meersalz, wenig Bio-Hefe – mehr braucht es nicht für ein gutes Brot! In Hildes rustikalem Bauernlaib aus Roggen, Weizen und Dinkel schmeckt man das Kornfeld. Aus diesem Teig entstehen auch Walnussbrot, Kümmel- und Kürbislaible. Das Körnlesbrot mit seinen Saaten schmeckt herzhaft-nussig. Dinkelvollkorn gibt es als runden Laib oder als Kastenbrot. Das Roggenbrot ist hefefrei. Kosten Sie unsere Vollkornbrote zu einem guten Stück Käse aus unserer Käseteke.


Schwäbische Brote

Ein herzhaft-mildes Hefebrot sind das Weizenlaible und das luftig-leichte Hitzweißbrot. Kräftig mit Roggenanteil, Sauerteig und Weizenmehl 1050 ist das Schwäbisch-Genetzte. Diese Brotsorten schmecken zum kräftigen Vesper und passen gut zum Grillen.


Weckle- Vielfalt

Vom Vollkornweckle (Walnuss-, Kürbis-, Körnles-, Dinkelsonne-,Hafer-,) über leckere Laugenwecken bis hin zum luftig, leichten Knusperweckle.

Möchten Sie gern unsere Backwaren an Ihrem Fest anbieten?

Gerne lassen wir uns aber auch auf ihre Wünsche und Anregungen ein und backen für Sie frisch an Ihrem Termin. Sprechen Sie uns an!

Süßes Hefegebäck

Schmeckt wie aus Großmutters Backstube. Echter Hefe-und Nusszopf, Dinkel-Mandelschnecken, Apfeltaschen, Nusshörnle, Zwetschgenstreusel und Mohnschnecken. Verarbeitet aus mittelfestem Hefeteig ohne zusätzliche Fettzugabe. Für unsere Kuchenliebhaber: Hildes großer Obstkuchen vom Blech nach Saison und Mohnstreusel vom Feinsten. Bleibt mehrere Tage genussvoll frisch.

Brot und Backwaren auf Vorrat kaufen

Am Einkaufstag (frisch) gut verpackt in die Tiefkühltruhe legen, beim Auftauen einfach einige Stunden (je nach Volumen) bei Zimmertemperatur in der Verpackung liegen lassen.

Oder das gefrorene Brot ausgepackt in den Backofen legen, 150°C bei Ober- und Unterhitze, nach 15 Minuten ausschalten, dabei die Ofentüre geschlossen halten und noch einige Stunden im Ofen belassen.

Wecken und Dinkelstangen aufgetaut 1-2 Minuten im aufgeheizten Ofen (180°C) kross überbacken.

Sie brauchen große, brotgeeignete Tiefkühltüten? Fragen Sie uns!